Main photo for Gardens - Der Garten


NCCPG logoDer Garten hier in Caerhays bietet dem Besucher ein Frühlingswunder. Das 32 ha große Gelände beheimatet die Nationale Magnolien-Sammlung und hat eine „Grade 2 English Heritage“- Auszeichnung bekommen. Der Ursprung dieser historisch wertvollen Pflanzen lässt sich bis hin zu den großen Pflanzensammlern Ernest Wilson (1876 -1930) und George Forrest (1873 – 1932) zurückverfolgen.

Der Garten, in dem im Frühling ein wahres Feuerwerk an Blüten stattfindet, hat für Besucher von Februar bis Anfang Juni geöffnet. Gruppen sind jedoch mit Buchung im Voraus das ganze Jahr über willkommen. 

Sie können zwischen vier Wegen von unterschiedlicher Länge und Steigung wählen; jeder dieser Wege führt Sie an großartigen Frühlingsblüten vorbei und gewährt eindrucksvolle Ausblicke über das Gut, den See und das Meer.

Deutschsprachige Führungen durch Haus und/oder Garten, Dauer etwa 1 bis 1 ½ Stunden, können gebucht werden. Sie können sogar eine Abendführung mit anschließendem Buffet erhalten.

Hunde an der Leine sind willkommen.

J C Williams von Caerhays, (1862 – 1939) hat 1895 die Politik aufgegeben und entwickelte eine Leidenschaft für Gärten. Er verstand sehr bald die außerordentliche Bedeutung des Pflanzensammelns und steuerte ab 1911 aus seinem privaten Einkommen den heute äquivalenten Betrag von £ 300 000 zu George Forrests Expeditionen bei.

Im Ausgleich dafür erhielt Caerhays eine Fülle von Samen der neu entdeckten Rhododendren, Azaleen, Magnolien, Kamelien, immergrünen Eichen, - und viele mehr. Diese Pflanzen stehen heute als voll ausgewachsene Bäume im Waldgarten von Caerhays.

Dieses reichhaltige Pflanzenmaterial bot J C und seinen Nachfolgern Julian und Charles Williams die Möglichkeit, umfangreich  zu kreuzen und unendlich viele neue Hybriden zu schaffen. Diese Arbeit wird bis heute fortgesetzt. Der Ursprung der winterharten, üppig blühenden und anspruchslosen Camellia x williamsii ist hier aus einer im Jahr 1923 von J C durchgeführten Kreuzung der Camellia saluenensis  und Camellia japonica hervorgegangen. Diese Hybride hat inzwischen tausende von Varianten in der ganzen Welt.

Unter “What’s in the Garden” finden Sie Fotos  von Caerhays Erfolgen im Kreuzen von Magnolien, Rhododendren und Kamelien. Unsere Besucher können sowohl einige unserer letzten Hybriden als auch die ständig wachsende NCCPG National Magnolia Collection bewundern, zu der inzwischen 80 Arten und mehr als 500 Hybriden gehören.